News - Trends - Innovationen

09.12.2016

Tipps um trockene Augen im Winter zu vermeiden

Wenn es ungemütlich kalt ist, bleibt man natürlich lieber in wohlig geheizten Räumen. Verständlich, aber dies kann dazu beitragen, dass man öfter das müde, trockene Augen hat. Hier ein paar Tipps für Brillen- und Kontaktlinsenträger, wie man gerade während der Heizperiode diese Beschwerden vermeiden kann.

Der Tränenfilm benetzt die Augenoberfläche und hat für die Gesundheit der Augen eine wichtige Funktion. Mit ein paar einfachen Maßnahmen kann man dafür sorgen, dass die Augen angenehm feucht bleiben.

Frische Luft tut gut

Die Luft in geheizten Räumen ist in der Regel sehr trocken, sodass der Tränenfilm schneller verdunstet. Regelmäßiges Lüften schafft hier Abhilfe, noch besser sind häufige Spaziergänge an der frischen Luft – mag es draußen auch neblig und kalt sein.

Luftzirkulation im Auto drosseln

Auch im Auto gilt, dass die Luft möglichst nicht zu stark aufgeheizt werden sollte, denn je wärmer die Luft ist, desto trockener ist sie auch. Außerdem sollte die Luftzirkulation möglichst niedrig eingestellt sein und der Luftstrom sollte nicht direkt auf die Augen gerichtet sein.

Viel trinken

Ebenso wie die frische Luft trägt auch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ganz allgemein zu einem guten Allgemeinbefinden bei und hilft dabei, trockene Augen zu vermeiden.

Bewusst häufig blinzeln

Kommt zum Aufenthalt in geheizten Räumen auch noch die Arbeit am Computerbildschirm dazu, kann ein weiterer Faktor trockene Augen bewirken: Bedingt durch die konzentrierte Arbeit sinkt die Lidschlagfrequenz, der Tränenfilm wird nicht mehr so häufig erneuert und kann aufreißen. Da hilft es, zwischendurch mal ganz bewusst zu blinzeln.

Die Lidkanten sanft reinigen

Ein wichtiger Bestandteil des Tränenfilms ist die obere, ölige Schicht. Sie sorgt dafür, dass die Tränenflüssigkeit nicht zu schnell verdunstet. Das fetthaltige Sekret wird in den Meibomdrüsen produziert, die an den Lidkanten sitzen. Eine vorsichtige, sanfte Reinigung mit warmem Wasser und anschließender Massage der Lidkante, zum Beispiel mit einem Watteträger, kann gegebenenfalls die Funktion dieser Drüsen unterstützen.

Bei andauernden Beschwerden zum Augenarzt

Wer langfristig unter trockenen Augen leidet, sollte eine Augenarztpraxis aufsuchen. Mit verschiedenen Untersuchungsverfahren können Augenärzte abklären, ob genügend Tränenflüssigkeit gebildet wird, wie lange der Tränenfilm stabil ist und ob über das Trockene Auge hinaus eventuell behandlungsbedürftige Schäden an der Augenoberfläche bestehen.

Quelle: BVA

 

17.10.2016

Rauchen - Risiko für die Augen

Viele Raucher sorgen sich um ihre Lunge und Atemwege. Dass Zigaretten auch den Augen schaden, ist laut Umfragen mehr als der Hälfte von ihnen nicht bewusst. Etliche Augenkrankheiten werden durch den blauen Dunst begünstigt bzw. forciert.

„Rauchen gilt als großer Risikofaktor für Augenkrankheiten“, betont der Direktor der Klinik und Poliklinik für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Regensburg, Professor Horst Helbig. „Es vermindert die Durchblutung, fördert entzündliche Prozesse und lässt die Linse schneller altern.“

Das liege einerseits an der schlechteren Blutversorgung von Sehnerv und Netzhaut, weil Tabakkonsum die Gefäße verengt. Zum anderen liege es daran, dass die Giftstoffe aus den Zigaretten den Sehnerv und die Nervenzellen der Netzhaut angreifen. Außerdem haben Raucher oft einen erhöhten Augeninnendruck.

Das alles summiere sich: Wer raucht, entwickele zehnmal früher eine altersbedingte Makuladegeneration, bei der die Sehzellen in der Netzhautmitte absterben. Das Risiko für grauen Star steige ebenfalls.

Quelle: eyebizz

 

30.9.2016

Rodenstock Road Brillengläser

Unsere Fahrsicherheit hängt von weit mehr ab als dem Fahrzeug oder unseren individuellen Fähigkeiten hinter dem Steuer. Ein wesentlicher Aspekt ist das Sehen. Jeder Autofahrer weiss, dass dieses nicht erst bei starkem Regen, Nebel oder Schneefall eingeschränkt sein kann. Bereits die Dämmerung oder Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge stellen für viele Menschen ein echtes Problem dar. Mit Rodenstock Road haben wir deshalb spezielle Brillengläser für Sie, die perfekt auf die Bedürfnisse des Autofahrers ausgerichtet sind und für mehr Sicherheit im Strassenverkehr sorgen.

Das Rodenstock Roadglas bringt folgende Vorteile:

  • Uneingeschränktes Blickfeld für entspannte Blickwechsel
  • Weniger Blendung und mehr Kontraste
  • Bestes Nachtsehen
  • Sicheres einschätzen von Entfernungen

 

9.9.2016

Wie Hormone das Farbsehen ändern

Leidet die Schilddrüse an Unter- oder Überfunktion, bringt das im menschlichen Körper einiges durcheinander. Betroffene können ein Lied davon singen. Eine aktuelle Studie der Universität Duisburg-Essen hat jetzt festgestellt, dass die Schilddrüsenhormone sogar das Farbsehen verändern können. Ist die Netzhaut mit solchen Hormonen unterversorgt, nimmt man Farben schlechter wahr oder kann sie gar nicht sehen.

mehr darüber www.eyebizz.de

 

21.3.2016

Stammzellen gegen den Grauen Star

Neue Methode bringt das Auge dazu, selbst eine neue Linse zu bilden. Mediziner haben eine neue Heilmethode für den Grauen Star entwickelt: Statt die getrübte Linse gegen eine Kunstlinse auszutauschen, bringen sie im Auge vorkommende Stammzellen dazu, selbst eine neue Linse zu generieren. In einer Pilotstudie gab dies Kindern mit einem angeborenen Grauen Star innerhalb einiger Monate ihr Augenlicht zurück, wie die Forscher im Fachmagazin "Nature" berichten.

mehr darüber www.scinexx.de

 

30.6.2015

Bionische Linse für übermenschliche Sehkräfte

Die „Ocumetics Technology Corp“ hat eine bionische Linse entwickelt, die angeblich selbst das bestmögliche menschliche Sehvermögen um das Dreifache übertrifft. Es sei eine schmerzlose Acht-Minuten-Prozedur, die angeblich selbst einem 100-Jährigen das perfekte Sehvermögen zurückgeben kann.

Vorstandsvorsitzende von Ocumetics, Dr. Gareth Webb, ein kanadischer Optiker, habe die knopfförmige Linse erfunden an deren Entwicklung er bereits seit acht Jahren arbeite. “Diese Art von Sehverbesserung hat die Welt noch nie gesehen. Wenn Sie bisher die Uhr aus drei Meter Entfernung gerade noch sehen konnten, lässt die bionischen Linse demgegenüber eine Sichtweite von bis zu 100 Metern zu”, so Webb gegenüber CBC.

Die Vorgehensweise ähnelt der Kataraktchirurgie. Die eigene Linse wird entfernt und durch eine von einer der Ocumetics-Linsen ersetzt. Webb präsentierte seine Linse gegenüber einer Gruppe von führenden Augenärzten in San Diego. In zwei Jahren könnte die bionische Linse bereits Realität sein – jeweils abhängig von den regulatorischen Bestimmungen – und damit auch die bisher praktizierte Laserchirurgie obsolet machen.

Quelle: ocumetics.com

 

22.6.2015

Virtual Reality-Brille von Zeiss

Virtual Reality ist kein Zukunftstraum mehr, sondern bereits in jedem modernen Smartphone eingebaut. Zeiss bietet nun mit der VR One passend dazu eine mobile Virtual Reality-Brille an, die mit dem eigenen Smartphone beispielsweise mit dem Samsung Galaxy S5 oder dem iPhone 6 funktioniert.

Mit Hilfe von passenden Apps steht dem Nutzer eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung wie ein 3D-Kinoerlebnis, eine Bergbesteigung mit realitätsnaher 360 Grad-Rundumsicht oder 3D-Spiele. Das Headset ist auch für Brillenträger geeignet, selbst unterschiedliche Augenabstände werden von der VR-Brille mit dem speziellen Optikdesign abgedeckt, ohne eine manuelle Einstellung vorzunehmen zu müssen.

Zeiss setzt neben der Kompatibilität vor allem auf den korrekten Sitz der Smartphones. Möglich machen das spezielle Schalen, die sogenannten Trays, in die das Smartphone hineingelegt wird. Für jedes Smartphone-Modell gibt es eine eigene Schale. Aktuell gibt es die Trays für die weltweit meist verkauften Smartphone-Modelle, darunter das iPhone 6 von Apple oder das Galaxy S5 von Samsung. Weitere Modelle sind in Planung.

www.zeiss.de

 

16.1.2015

Neustart für Google Glass: Google beendet Verkauf und entwickelt neue Version der Datenbrille

Google stellt das Betaprogramm für seine Datenbrille Google Glass ein und beginnt mit der Entwicklung der nächsten Version.

Das Glass-Team sieht sich nun "einen Schritt weiter vom Konzept hin zur Realität". Das Explorer-Programm stelle es ein, um sich besser auf die nächste Phase zu konzentrieren – neue Modelle zu entwickeln. Wie diese aussehen könnten und wann sie zu sehen sein werden, gibt Google nicht bekannt.

 

26.11.2014

Besser sehen mit der Bildschirmarbeitsplatzbrille

Weit über 90 Prozent aller 40- bis 59-Jährigen nutzen täglich Bildschirmgeräte, jeder Dritte davon mehr als vier Stunden. Neben Smartphones und Tablets fordert vor allem der Computer auf dem Büroschreibtisch die tägliche Aufmerksamkeit. Trotzdem wissen nur wenige, dass gerade für diese Arbeit eine spezielle Sehhilfe nötig wäre.

 

15.9.2014

Impression FreeSign 3 - SO INDIVIDUELL WIR IHR LEBENSSTIL.

Rodenstock präsentiert das Gleitsichtglas der Extraklasse!

Seit über 135 Jahren hat Rodenstock vor allem einen Anspruch: Perfektion. Und weil jeder Mensch und jedes Auge einzigartig ist, sehen sie die Perfektion in der Individualisierung. Deswegen orientiert sich die neueste Entwicklung explizit an den individuellen Wünschen der Brillenträger.

 

19.8.2014

Novartis lizenziert die Smart Lens-Technologie von Google

Novartis hat mitgeteilt, dass Alcon, seine Tochtergesellschaft im Bereich Augenheilkunde, eine Vereinbarung mit einer Tochtergesellschaft von Google Inc. eingegangen ist, um deren „Smart-Lens“-Technologie für alle ophthalmologischen Anwendungen einzulizenzieren.

 

6.8.2014

Entwicklung einer Kurzsichtigkeit

Zusammenhang zwischen Bildung und Kurzsichtigkeit belegt

Eine wissenschaftliche Studie der Universitätsmedizin Mainz hat den Zusammenhang zwischen Bildung und Kurzsichtigkeit belegt.

Bildung und Verhalten haben einen größeren Einfluss auf die Entwicklung einer Kurzsichtigkeit als genetische Faktoren: Mit jedem absolvierten Schuljahr wird ein Mensch kurzsichtiger. Je höher der Schulabschluss, umso stärker ist die Fehlsichtigkeit.

Messner Optik  |  Aeschenvorstadt 57  |  4051 Basel  |  phone +41 61 271 16 86 |  email optik@messner.ch